Saison 2016

Details

OLGOJahresbericht der OLGO 2016

Saisonabschluss Orientierungslauf in Ohlsbach und Freiburg

Die OLG Ortenau und die Gundelfinger Turnerschaft (GTS) luden am letzten Oktoberwochenende zum gemeinsamen Abschluss der Orientierungslauf-Saison ein. Den Auftakt machte am Samstag, 29.10. der traditionelle Halloween-OL in Ohlsbach. Die Gundelfinger richteten am Sonntag den Abschlusslauf zur Baden-Württembergischen Rangliste aus, bei dem auch gleich die Ranglistensieger geehrt wurden.

Halloween-OL2016 Laubblaesergeist 2Bereits zum 15. Mal lud die OL-Abteilung des Turnvereins zum Saisonabschluss der besonderen Art nach Ohlsbach ein. Im Wettkampfgebiet zwischen der Schwarzwaldbahn und der L99 verteilten die Organisatoren neben typischen Orientierungslauf Posten wieder zahlreiche Stationen, die kleine Überraschungen für die Teilnehmer bereithielten. Von der Vogelscheuche, die einem mit roten Augen den Wind aus dem Laubbläser entgegenblies über schaurige Musik mit Blinklicht aus dem alten Trinkwasserbrunnen, lauten Autohupen bis zum Gespenst auf dem Fahrersitz eines Auto war für gute Unterhaltung gesorgt. Halloween-OL2016 Autogeist 2
Für die Einsteiger ging es ab 19:00 Uhr einzeln auf die kürzeste Strecke des Abends. Als schnellste des Abends benötigten Leni und Matthias Bruder gerade mal 26 min für die ca. 2 km lange Runde. Nur wenige Sekunden dahinter folgten auf Platz 2 Emily Bruder und Anna Hoferer. Den dritten Rang erreicht Jonas Eigenmann aus Gengenbach mit ca. 30 min Laufzeit.

 

 

 

Halloween-OL2016 Massenstart 2Um 19:30 Uhr erfolgte dann der Massenstart der ca. 50 Teilnehmer auf drei weiteren Strecken. Anders als sonst üblich, war die Reihenfolge der Kontrollposten nicht vorgeschrieben, so dass sich die Läufer mit ihren Stirnlampen vom Start bei der Brumatthalle in alle Himmelsrichtungen verteilten. Bald konnte man das Wettkampfgeschehen anhand der Lichter beobachten, die Mal einzeln, Mal in Gruppen und Mal als Perlenkette aus verschiedenen Richtungen von Posten zu Posten eilten. Erster Läufer im Ziel war nach nur 20 Minuten Jakob Hoferer vom TV Ohlsbach auf der 2,8 km-Strecken, dicht gefolgt von Noah Schmidt aus Ostfildern und Jori Grunwald aus Gundelfingen. Etwa 28 Minuten benötigte Jakob Schach vom SV Wannweil als Schnellster für die 4,1 km Strecken. Auf der längsten – 6,1 km – Strecke entwickelte sich ein Dreikampf zwischen den Straßburgern Arthur Desreumaux und Cécile Marcuzzi sowie Björn Stiele aus Karlsruhe, den die Straßburger durch die Wahl einer geschickteren Postenreihenfolge für sich entschieden. Detaillierte Ergebnisse findet man hier oder im Internet unter www.ol-in-baden.de.
  
  Halloween-OL2016 Siegerehrung 800x397

    
Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer im herbstlich dekorierten Turnerhiesli mit leckerer Kürbissuppe stärken und den frisch gekürten Sieger applaudieren. Einige Teilnehmer nutzten das Angebot des Turnvereins und übernachteten im Massenlager, das im Gruppenraum des Feuerwehrhauses eingerichtet wurde. Anderer übernachteten in Ohlsbacher Pensionen.

Wie bereits eingangs erwähnt, fand am Sonntag in Gundelfingen der letzte Lauf zur Baden-Württembergischen Landesrangliste statt. Als Laufgelände wurde der Wald rund um den Waldsportplatz in Gundelfingen ausgesucht, bei dem auch das Vereinsheim der GTS liegt. Für die OLG Ortenau aus sportlicher Sicht besonders spannend war das Rennen bei den Schülern H12 und den Herren H35. Hier lagen sowohl Jakob Hoferer (H12) als auch Benedikt Funk (H35) nahezu gleichauf mit den jeweils führenden der Rangliste, d.h. die Sieger dieser Duelle würden sich auch den Ranglistensieg sichern können.

Bei den Schülern erwischte Jakob Hoferer leider nicht den besten Tag, wenige hundert Meter Lauf auf dem falschen Weg nach einer Weggabelung brachten ihn entscheidend ins Hintertreffen. Da auch der bisherige Ranglistenführende Nico Bauerfeld aus Ostfildern patzte, keimte nochmal kurz Hoffnung auf. Doch am Ende reichte es Bauerfeld für den Ranglistensieg.

Noch enger ging es bei der Entscheidung in der Kategorie H35 zu. Im Tagesrennen lief Benedikt Funk einen Vorsprung von ca. 50 Sekunden zum bisherigen Ranglistenführenden Björn Stieler heraus, was etwa 2 Ranglistenpunkte unterschied bedeutete. In der Ranglistenwertung brachte dies für Funk den entscheidenden Vorteil, wobei der Vorsprung am Ende nur 0,1 Punkte betrug.

Für die Nachwuchsläufer der OLG Ortenau, Mara Buser, Anna Hoferer, Elia Näger und Peter Möschle ging die erste OL-Saison zu Ende. Da sie bei den Wettkämpfen meist in Begleitung von Martin Herzog bzw. Andreas Hoferer auf die Strecken gingen, wurden sie nicht in der Schülerrangliste gewertet. Der Lauf in Gundelfingen zeigte jedoch, dass sie große Fortschritte im Laufe der Saison gemacht haben und in der nächsten Saison möglicherweise alleine auf Postenjagd gehen können. Mara Buser sicherte sich in Gundelfingen mit der schnellsten Zeit den ersten OL-Sieg ihrer noch jungen Karriere. Anna Hoferer kam ebenfalls gut zurecht und belegte einen guten 4. Platz. Elia Näger brauchte nur wenig länger und erreichte den 5. Rang.
   LRL GTS Siegerehrung1  LRL GTS Siegerehrung2

 

Baden-Württembergische Meisterschaft im Orientierungslauf

OLGO-Teilnehmer BaWue-Meisterschaft OL-2016Der Turnverein Mönchweiler war Ausrichter der diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaft im Orientierungslauf. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich die Natursportler aus dem Ländle beim Fischerheim am Wolfsteich östlich von Mönchweiler am Sonntag 17.7. ein, um die Landesmeister zu ermitteln.

Das Laufgelände zeichnete sich durch einen Wechsel von offenem Wald mit Kissenmoos und Heidelbeer-Sträuchern und sehr dichtem jüngeren Nadelbaumbestand aus. In beiden Waldteilen, waren die Geländeobjekte nur schwer auszumachen, was ein sehr konzentriertes und genaues Orientieren erforderte. Durch den tiefen Boden und starken Bewuchs mussten die Läufer viel Kraft investieren, um ein angemessenes Lauftempo zu erreichen.

Bedingt durch einige krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle war die OLG Ortenau schlussendlich mit einem 10-köpfigen Team am Start. Die Medaillenausbeute viel dieses Mal mit einer Goldmedaille durch Klaus Schwind in H45 sowie einer Bronzemedaille durch Ewald Eyrich in H55 für OLGO-Verhältnisse recht bescheiden aus. Martin Herzog verpasst in H45 nur knapp die Bronzemedaille und musste sich mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben.

Erfreulich waren wieder die Ergebnisse des OL-Nachwuchses. Nachdem sie beim OL-Wochenende im Juni noch in Begleitung eines Erwachsenen auf Postensuche gingen, liesen insbesondere die beiden Jungs ihren Trainer dieses Mal sprichwörtlich im Wald stehen und meisterten die Strecke alleine. Die tollen Leistungen wurden durch die 2. Plätze von Mara Buser (D12) und Peter Möschle (H12) sowie den 3. Platz von Elia Näger belohnt.

Im Anschluss ist Auszug der Ergebnisse der OLG Ortenau aufgeführt. Ausführliche Ergebnisse sind auf der Internetseite www.ol-in-baden.de veröffentlicht.

Andreas Hoferer

 

22.6.2016

OL Wochenende am Bodensee

OL-Kinder-TrainingsgruppeTrotz der unsicheren Wetterprognose machten sich die Orientierungsläufer der OLG Ortenau auf, um beim OL-Wochende am Bodensee teilzunehmen. Es standen Ranglistenläufe zur Baden-Württembergischen Landesrangliste in Vogt bei Ravensburg am Samstag und in Zizenhausen bei Stockach am Sonntag auf dem Programm.

Erstmals gingen auch fünf Kinder der neuen OL-Kinder-Trainingsgruppe an den Start. Bei den Schülerinnen D12 starteten Mara Buser und Anna Hoferer, bei den Schülern H12 Jakob Hoferer, Elia Näger und Peter Möschle.

Die teils feingliedrige Hügelstruktur der Wälder auf den Endmoränen rund um Ravensburg bieten ideale Voraussetzungen für den Orientierungslauf. Der starke Bewuchs mit Brombeeren und Brennnesseln ließ jedoch so manchen Weg nahezu unsichtbar erscheinen und bereitete auch nicht gerade Freude beim Belaufen derselben.

Jakob, verlor an einem unübersichtlichen Posten wertvolle Zeit und wurde deshalb von einem Konkurrenten aufgelaufen, dem er im Laufe des Wettkampfes nicht mehr davon laufen konnte. Im Ziel bedeutete dies Platz 3. Peter und Elia, die mit gebührenden Abstand von Trainer Martin Herzog begleitet wurden, fanden sich auf der anspruchsvollen Strecke sehr gut zurecht und benötigen die Unterstützung eigentlich gar nicht. Sie belegten in der Endwertung die guten Plätze 4 und 7.

Die Mädchen Anna und Mara wurden von Andreas Hoferer begleitet. Auch sie behielten den Durchblick im „Brombeer- und Brennnessel-Dschungel“, was im Ziel die Plätze 6 und 7 bedeutete. Die Begleitung gibt den Kindern die Sicherheit, dass sie im fremden Gelände nicht alleine unterwegs sind. Die Orientierung und Postensuche übernehmen sie jedoch alleine.

Bei den Erwachsenen sprang zwar kein Sieg heraus, mit Podestplätzen von Andreas Hoferer und Stefan König H35 in H35, sowie Plätzen 5./6. für Kirsten König (D45), Klaus Schwind (H19) und Martin Herzog (H45) konnten dennoch gute Resultate erzielt werden.

Auch beim zweiten Wettkampf in Zizenhausen bei Stockach mussten die Läufer mit starkem Bewuchs durch Brombeeren und Brennnesseln zurechtkommen. Wald und Wege waren durch die starken Regenfälle der letzten Wochen tiefgründig und rutschig, was das Laufen zusätzlich erschwerte.

Die junge Truppe ging auch zweiten Tag hochmotiviert ins Rennen. Jakob gelang dieses Mal ein fehlerfreier Lauf und siegte mit Vorsprung bei den Schülern H12. Peter und Elia ließen ihren Trainer mit der Bemerkung „Das schaffen wir heute alleine!“ quasi stehen und fanden mit Bravour alle Posten. Für Peter bedeutete dies Platz 8. Elia vergas im Eifer des Wettkampfes leider einen Posten zu stempeln, so dass für ihn keine Platzierung heraus sprang.

Auch Mara schaffte die Strecke wie Peter und Elia quasi alleine und erzielte Platz 6. Anna startet wie am Vortag begleitet, was dieses Mal separat gewertet wurde. Auch sie fand alle Posten alleine, und erreichte den tollen 2. Platz.

Die Erwachsenen mussten dem schweren Geläuf und dem Lauf vom Vortag Tribut zollen. Einzig Benedikt Funk (H35) und Katja Schwind (D19) konnten Podestplätze erreichen.

Im Anschluss ist Auszug der Ergebnisse der OLG Ortenau aufgeführt. Ausführliche Ergebnisse sind auf der Internetseite www.ol-in-baden.de veröffentlicht.

   
© Turnverein Ohlsbach 1930 e.V.