Articles

Saison 2019

Details

Ranglistensieg und Staffel-Silber für Ohlsbacher Orientierungsläufer

 
Eine versagte Laufgenehmigung für den ursprünglich Anfang Oktober angesetzten Termin bescherte den Baden-Württembergischen einen verspäteten Saison-Abschluss mit einer Doppelveranstaltung – Landesranglistenlauf und Staffelmeisterschaft auf den Fildern bei Stuttgart.
 
Zunächst stand am Samstag, ein Landesranglistenlauf als Mitteldistanz-OL an. Das ausrichtende OL— Team Filder wählte als Wettkampfgelände ein kleines Waldgelände zwischen Denkendorf und Neckartal aus. Der nur mäßig steile Hang mit größtenteils offenem Laubbaumbestand eignete sich sehr gut für den Mittelstrecken-OL. 
 
Die OLG-Ortenau war mit einem Team von 9 Jugendlichen und 8 Erwachsenen ins Schwäbische gereist. Für einige ging es beim letzten Ranglistenlauf um wichtige Punkte, um sich in der Rangliste noch verbessern bzw. die Führung verteidigen zu können. Anna Hoferer schaffte es bei den Schülerinnen mit einem beherzten Lauf, ihre hauchdünne Führung in der Rangliste zu behaupten und holte sich neben dem Tagessieg auch den Sieg in der Serienwertung für das gesamte Jahr 2019. Janina Franke erreichte bei den Schülerinnen D14 auch einen Tagessieg für die OLG Ortenau. In der Landesrangliste erreichte sie Platz 3. Bei den Schülern H12 entschied Michel Salzer das vereinsinterne Rennen für sich. Er sicherte sich Platz 3 vor Elia Näger auf Platz 4 und Thomas Burckhart als 7. Peter Möschle und Ole Fleck belegten bei den Schülern H14 die Plätze 6 und 7. Einen weiteren Tagessieg für die OLG Ortenau holte sich Klaus Schwind bei den Herren H35. Sein Vorsprung reichte leider nicht mehr, um die Führung in der Landesrangliste zu übernehmen. In der Jahreswertung sicherte er sich damit den 2. Platz.
 
 
LRL-Sieger Staffel-Silber 1Foto Links, ganz rechts: Anna Hoferer, Siegerin Landesrangliste 2019 D12, Foto Rechts, Mitte: Mara Buser und Janina Franke, Silbermedaille Baden-Württembergische Staffelmeisterschaft 2019

 
Am Sonntag stand dann als letzter Lauf der Saison die Baden-Württembergische Meisterschaft im Staffel-Lauf auf dem Programm. Bei Nebel und tiefen einstelligen Temperaturen war es für die Startläufer gar nicht so einfach, auf Wettkampftemperatur zu kommen. Der direkte Vergleich mit den Mitläufern durch den Massenstart beim Staffelrennen, sorgte dann aber doch schnell für die nötige Betriebstemperatur. Das Schmellbachtal bei Leinfelden-Echterdingen mit der gleichnamigen Waldwirtschaft als Start und Ziel war Austragungsort für die Meisterschaft. Das Gelände ähnelte mit
gut belaufbarem Laubmischwald und mäßig steilen Hängen dem des Vortags, so dass sie die OLer gut darauf einstellen konnten.
 
Acht Staffeln der OLG Ortenau gingen ins Rennen um die Medaillen. Mara Buser und Janina Franke liefen bei den Schülerinnen D14 vorne mit und wurden Vizemeister. Ebenfalls Silber holte sich Jakob Hoferer, der mangels Staffelpartner in der OLG Ortenau mit Jori Grundwald das von den Turnern neu übernommene Paar-Startrecht nutzte. Die drei Schülerstaffeln konnten leider nicht um die Medaillenränge mitlaufen. Ein packendes Rennen lieferten sich die beiden Staffeln bei den Senioren H70 mit Benedikt Funk und Klaus Schwind (OLGO 1) sowie Andreas Hoferer und Kirsten König (OLGO 2). Überraschend kam Andreas Hoferer in Führung liegend von der Startstrecke zum ersten Wechsel. Klaus Schwind und Benedikt Funk gelang es nach den Startschwierigkeiten zum zwar dritten Wechsel in Führung zu gehen. Auf der Schlussrunde wurde Schwind allerdings vom Karlsruher Läufer eingeholt, so dass das Rennen im Endspurt entschieden wurde, den die Karlsruher Staffel für sich entschied. Schwind und Funkt gewannen somit die dritte Silbermedaille des Tages für die OLG Ortenau. Bei den Senioren H110 gingen Stefan König und Martin Herzog an den Start. Mit der Bronzemedaille holten sie eine weitere Medaille in die Ortenau.Siegerfoto BaWue-Staffel
  
 
Erfolgreiches OL-Doppelwochenende in Ohlsbach und Gundelfingen
 
Siegerehrung Halloween-OLDie OLG Ortenau und die Gundelfinger Turnerschaft luden am letzten Wochenende zum 2. Mal nach 2016 zum gemeinsamen Doppel-OL-Wettkampf ein. Der Auftakt machte der Halloween-OL am Samstag in Ohlsbach gefolgt von den Baden-Württembergischen Meisterschaften über die Mittelstrecke in Tenigen-Heimbach bei Emmendingen am Sonntag.
 
Bereits zum 17. Mal richtete die OL-Abteilung des Turnvereins den besonderen OL-Wettkampf zum Saisonabschluss aus. Im Wettkampfgebiet, das sich von der Brumatt bis zum Weizenfeld in Reichenbach erstreckte, erwarteten die Teilnehmer neben typischen Orientierungslauf-Posten wieder zahlreiche Stationen, die kleine Überraschungen für die Teilnehmer bereithielten. Vom Skelett, dass den Güllewagen mit Getöse bewachte über das Gespenst im Kirschbaum, das sich in wechselnden Farben zeigte, bis zu lauten Autohupen war für gute Unterhaltung gesorgt. 
 
Um 19:30 Uhr erfolgte der Massenstart der etwa 50 Teilnehmer. Dank der Stirnlampen konnte man aus der Ferne gut beobachten, wie die Läufer Mal einzeln, Mal in Gruppen und Mal als Perlenkette aus verschiedenen Richtungen von Posten zu Posten eilten. Auf der langen Strecke gewann Jakob Schach vom Wannweil bei Reutlingen. Die Siege auf der mittleren und kurzen Strecke gingen an JeanMarie und Regina Würz aus Guebwiller im Elsaß.  
 
Neben dem Massenstart gab es noch die Gelegenheit eine Strecke im Einzelstart zu Absolvieren. Etwa 20 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit und gingen einzeln oder in Gruppen auf Postenjagd. Detaillierte Ergebnisse findet man im Internet unter www.ol-in-baden.de.  
 

Einige Teilnehmer nutzen das Angebot, im Feuerwehrhaus zu übernachten und fuhren dann am Sonntag gemeinsam mit den Orientierungsläufern der OLG Ortenau zum Wettkampf nach TeningenHeimbach.
 
Der ausrichtende Verein Gundelfinger Turnerschaft hatte für die Meisterschaft eigens eine neue OLKarte aufgenommen. Das mäßig steile Gelände mit recht offenem Laub– und Mischwald wartete mit 2 -3m tiefen Grabensystemen sowie einigen durch ehemalige Bergbauaktivitäten sehr detaillierte
Geländebereiche auf. Damit waren ideale Bedingungen für die Aufgabenstellung des MittelstreckenOL – kurze Postenabstände und viele Richtungswechsel – gegeben.
 
Die OLG Ortenau trat mit einer nach Platzierungen und Anzahl sehr starten Truppe auf. Zum OLGO Team gehörten 10 Kinder- und Jugendliche und 7 Erwachsene.
 
Siegerfoto BaWue-MittelDen erfolgreichen Auftakt machte Anna Hoferer, die bei den Schülerinnen D12. Mit einem souveränen Lauf ohne Fehler hielt sie ihre stärkste Konkurrentin aus Rüppurr auf Abstand und gewann ihren ersten Baden-Württembergischen Meistertitel. Elia Näger lief bei den Schülern H12 ebenfalls aufs Treppchen und gewann die Bronzemedaille. Thomas Burckhart folgte ihm mit nur wenigen Sekunden Rückstand auf Platz 4. 
 
Die zweite Goldmedaille des Tages erlief sich Janina Franke bei den Schülerinnen D14. Für sie war es ebenfalls der erste Meistertitel. Mara Buser wurde bei den Schülerinnen D14 Vierte. Peter Möschle und Andre Herzog starteten bei den Schülern H14 und platzierten sich auf den Positionen 6 und 7.
 
Jakob Hoferer setze sich bei den Jugendlichen H15-16 zwischen seine beiden Konkurrenten aus Gundelfingen und gewann die Silbermedaille.
 
Ihren ersten OL-Wettkampf absolvierten Elias Kuhn (H12) und Ole Fleck (H14) in den begleiteten Kategorien, bei denen ein Erwachsener mit „Sicherheitsabstand“ hinterher läuft. Sie fanden nicht nur alle Posten, sondern waren mit Platz 1 für Elias und Platz 3 für Ole auch erfolgreich.
 
 
 
Die Erwachsenen standen dem Nachwuchs beim Medaillensammeln in nichts nach. Mit einem knappen Vorsprung von 18 Sekunden wurde Kirsten König Baden-Württembergische Meisterin bei den Seniorinnen D45. Die insgesamt vierte Goldmedaille für die OLGO holte sich Ewald Eyrich bei den Senioren H55.
 
Ein spannendes Rennen lieferten sich die Herren H35. Im Ziel lagen Klaus Schwind, Andreas Hoferer und Stefan König nur je ca. 30 Sekunden auseinander. Ein unkonzentrierter Moment in einem
Grabensystem kostete Klaus Schwind jedoch den Titel. Er wurde Vizemeister vor Andreas Hoferer auf dem Bronzerang. Stefan König reihte sich bei den Viertplatzierten ein.
 
Zum Abschluss der OL-Saison findet in zwei Wochen ein weiteres Wettkampfwochenende statt. Das OL Team Filder lädt zur Staffelmeisterschaft und einem Landesranglistenlauf nach Denkendorf ein. In der derzeitigen Form werden die OLOG-Läufer auch dort um Medaillenränge mitlaufen.
 
Andreas Hoferer
 
Ergebnisse der Ohlsbacher beim Halloween-OL:
 
Bahn C (3,1 km) – Jugend 1 Franke, Janina OLG Ortenau 28:01 2 Fleck, Ole OLG Ortenau 28:21 2 Hoferer, Anna OLG Ortenau 28:21 4 Buser, Mara OLG Ortenau 28:23 5 Stieler, Lenya TUS Karlsruhe-Rüppurr 28:25 6 Weber, Justus SV Wannweil 31:45 7 Funk, Matthias OL-Team Filder 36:01 8 Salzer, Michel OLG Ortenau 37:34 9 Bauerfeld, Livia OL-Team Filder 44:39 10 Burckhart, Thomas OLG Ortenau 45:03 11 Möschle, Peter OLG Ortenau 57:27 12 Herzog, Andre OLG Ortenau  57:31 13 Funk, Teresa OL-Team Filder 1:16:16
 
Bahn D (2,2 km) – Jugend 1 Möschle, Ida Ohlsbach 17:44 2 Kaufeisen, Florine + Sophie, Rotfuß Ohlsbach 18:35 3 Kempf, Sam Ohlsbach 19:23 4 Traunecker, Nicolas + Werner, Manuel OLG Ortenau 21:57 5 Die Schnitten (7er Gruppe) Ohlsbach 27:47 6 Kuhn, Elias OLG Ortenau 31:17 7 Geiger, Rafael Ohlsbach 34:53
 
Ergebnisse der OLG Ortenau bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft:
 
D-12  (1,7 km  40 Hm) 1 Anna Hoferer OLG Ortenau 16:23
 
H-12  (1,7 km  40 Hm) 3 Elia Näger OLG Ortenau 17:39 4 Thomas Burckhart OLG Ortenau 17:45
 
D/H-12  begleitet (1,7 km  40 Hm) 1 Elias Kuhn OLG Ortenau 23:38
 
D-14  (2,0 km  65 HmP) 1 Janina Franke OLG Ortenau 17:21 4 Mara Buser OLG Ortenau 31:27
 
H-14  (2,0 km  65 Hm) 6 Peter Möschle OLG Ortenau 25:14
7 Andre Herzog OLG Ortenau 26:42
 
H-14  begleitet (2,0 km  65 Hm) 3 Ole Fleck OLG Ortenau 24:54
 
H-16  (2,8 km  115 Hm) 2 Jakob Hoferer OLG Ortenau 34:21
 
H-35  (3,9 km  140 Hm) 2 Klaus Schwind OLG Ortenau 37:27 3 Andreas Hoferer OLG Ortenau37:58 4 Stefan König OLG Ortenau 38:26
 
D-45  (2,8 km  115 Hm) 1 Kirsten König OLG Ortenau 41:50
 
H-55  (2,8 km 115 Hm) 1 Ewald Eyrich OLG Ortenau 34:14 8 Martin Laue OLG Ortenau 1:12:40

 

Vier Medaillen für OLG-Nachwuchs bei Baden-Würrtembergischen Meisterschaft Lang-OL in Ohlsbach

 IMG 6471 Bildgröße ändernAm Sonntag 14. Juli 2019 traf sich die Baden-Württembergische Orientierungslaufszene in Ohlsbach, um die Landesmeister über die Langdistanz zu ermitteln. Bei idealem Laufwetter folgten 125 Teilnehmer der Einladung in den Schwarzwald. Eine besondere Note brachten die Gäste aus dem Inn- und Ausland. Neben den Freunden aus dem Elsaß, die der OLG Ortenau teils schon seit den 1970er Jahren die Treue halten, konnten auch Teilnehmer aus der Schweiz begrüßt werden. Dass OLer auch im Urlaub gerne mal die Gelegenheit wahrnehmen, neue OLWettkampfgelände zu erkunden, zeigten eine Gruppe vom Preetzer TSV aus der Nähe von Kiel, sowie Läufer aus Norwegen und Italien. Die mit Abstand längste Anreise hatte ein Junge aus Mexiko, der derzeit zu Besuch im Schwarzwald ist.
Mit einer Kombination aus Wald, Weinbergen, Streuobstwiesen und Ortschaft wählte hatte das Wettkampfgelände für die Teilnehmer alle Facetten der Vorbergzone aufzubieten. Den Wald mit seinen sehr steilen – teils sonnendurchfluteten – teils mit starkem Bodenbewuchs geprägten Hängen. Weinberge, die durch die wechselnden Rebzeilen besondere Aufmerksamkeit bei der Routenplanung erfordern – wer steht schon gerne in einer Sackgasse. Streuobstwiesen, die jetzt nach der Mahd ein hohes Lauftempo ermöglichen. Und schließlich die Ortschaft, in der man im Wettkampftempo gar nicht so leicht den besten Weg zwischen Häusern, Gärten und innerörtlichen Grünflächen findet. 

 
IMG 6176 Bildgröße ändernZum Start mussten die Teilnehmer zunächst an den Pavillon auf der Windeck oberhalb des Wasser-Hochbehälters gelangen. Während die Anfänger- und Kinderstrecken in einem leichten Bogen durch Wald und Wiesen von der Talseite her ins Ziel am Kindergarten „Haus der kleinen Füße“ verliefen, mussten die Hauptkategorien H19 und D19 bis zum Schindelhof im Hinterohlsbach laufen. Von dort führten die Strecken zu einer Schleife im Riesenwald, bevor es wieder zurück in über das Oberfeld zum Kindergarten ging.  
IMG 6426 Bildgröße ändernMit dem Freigelände des Kindergartens konnte den Teilnehmern ein wunderschöner Rahmen für die Meisterschaft angeboten werden. Für die Kinder gab es viel Abwechslung auf dem Spielplatz und für die Erwachsenen einen tollen Blick auf das Ohlsbach Tal, sowie leckere Kuchen und Grillwürste aus der Festwirtschaft. Die OLG Ortenau – eine Startgemeinschaft der Turnvereine aus Ohlsbach und Ortenberg – möchte sich auf diesem Weg für die tolle Unterstützung der Gemeinde bei der Organisation und Durchführung bedanken.  
Der Baden-Württembergische Meister bei den Herren – Nationalmannschaftsläufer Erik Döhler vom TuS KarlsruheRüppurr - benötigte für die 7,2 km Luftlinie mit 500 m Steigung mit 59 min weniger als ein Stunde. Meisterin bei den Damen wurde Anne Kunzendorf von der Gundelfinger Turnerschaft. Ihre Zeit von 68 min für 5,8 km Luftlinie und 400 m Steigung wurde nur noch durch einen Läufer der Herren H-45 knapp unterboten.
   
© Turnverein Ohlsbach 1930 e.V.