Kreis-Schülermehrkampf-Meisterschaften

Details

Ideale Rahmenbedingungen bei der 19. Auflage  der Kreismehrkampfmeisterschaften der
Leichtathletik am Sonntag, den 24.6.2018
IMG 5241 640x384 - Kopie

Glückliche und erfolgreiche Ohlsbacher Athleten mit unseren Sponsoren! Gratulation und Dank!

Ideale Temperaturen,Sonnenschein bei leicht bedecktem Himmel boten zusammen mit der Sportanlage auf der Brumatt ideale Bedingungen und ein schönes Ambiente für die 19. Auflage der Leichtathletik-Mehrkampfmeister- schaften in Ohlsbach.

Die anwesenden Betreuer und Angehörigen sorgten zudem mit Anfeuerungsrufen, lobenden und  tröstenden Worten,  für eine anregende Wettkampfatmosphäre. Die Wettkkämpfe bewegten sich auf einem qulitativ guten bis sehr guten Niveau, was die kontinuierliche Nachwuchsarbeit in allen Kreisvereinen unterstreicht. Insgesamt wurden 37 Kreismeistertitel im Mehrkampf (Dreikampf: Sprint, Weitsprung,Wurf; Vierkampf zusätzlich Hochsprung) und erstmals in  Ohlsbach für die 15-16 jährigen in den Einzeldisziplinen vergeben.

IMG 5142 640x502 - Kopie 2 IMG 5161 640x398 - Kopie IMG 5225 640x427 - Kopie

Seit dem Jahr 2000 richtet der TVO unter der Leitung von Simone und Manfred Itt sowie Tobias Hoferer unterstützt von ungefähr 40 Kampfrichtern und Helfern die Wettkämpfe aus. Von den 132 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 5 und 16 Jahren kamen insgesamt beachtliche 39 Athleten aus unserem Heimatort. Die Kinder und Jugendlichen des TVO gewannen wie im Vorjahr fast ein Drittel der insgesamt zu vergebenden 24 Titel und zeigten sich damit vor heimischen Publikum in guter Form. Dies ist auch ein Ergebnis der kontinuierlichen Trainingsarbeit des Trainerteams um Tobias Hoferer, Simone und Manfred Itt, Jonas Mannefeld, Anne Harter, Stefanie Isenmann und Hanna Itt.

Entsprechend gewannen die Ohlsbacher SportlerInnen zum 8. Mal in Folge die Vereinswertung vor dem ETSV Offenburg und der DjK Welschensteinach. Die Pokale werden seit Beginn der Wettkämpfe von Kurt Wagner gestiftet.

Die Athleten des TV Ohlsbach erzielten folgende Treppchenplätze:

IMG 5198 640x427 IMG 5199 640x427 IMG 5200 640x427

Zweifacher Titelträger im Hochsprung und Kugelstoßen wurde Luis Baars (M15) sowie Paul Schön (M10) im Drei- und Vierkampf. Weitere Titel im Dreikampf gewannen Lelia Vollmer (W13), Annika Boxler (W11), Maja Haas (W8), Benedikt Benz (M11) und Toni Bruder (M7). In den Einzeldisziplinen wurde Alexander Schnurr (M14) im 100m-Sprint, Johanna Hengst (W15) im Weitsprung sowie Carla Zimmerman (W15) im Kugelstoßen Kreismeister.

Zwei Vizemeistertitel im Drei- und Vierkampf gewannen Jakob Kefer (M12) und Matteo Zimmermann (M10). Je einen Vizetitel errangen für den TV Ohlsbach Linda Romano (W9), Lilli Koch (W8), Michel Schön (M8) und Benedikt Benz (M11). In den Einzeldisziplinen gewannen jeweils im 100m-Sprint Carla Zimmermann (W15) und Luis Baars; im Weitsprung Clara Itt und Luis Baars sowie im Kugelstossen Clara Itt die Vizetitel.

Dritte Plätze im Dreikampf erkämpften sich Ann-Sophie Heisterhagen (W8), Marlon Werner (M9) und Lucas Wußler (M7). Im Vierkampf konnten sich Ena Krieg (W13), Annika Boxler (W11) genauso über den dritten Platz freuen wie Clara Itt im 100m-Sprint.

Als Auszeichnung für Ihre guten Leistungen erhielten alle Sportler bei der Siegerehrung Urkunden und kleine Sachpreisen des DM Marktes Gengenbach. Die drei Erstplatzierten wurden zusätzlich mit den entsprechenden Medaillen geehrt. Die erzielten Platzrekorde wurden durch vom Eiscafe Palazzo in der Offenburger Innenstadt gesponserte Eisgutscheine belohnt.

Der Turnverein kann sich über eine durchgehend gelungene Veranstaltung freuen, die wie in den Vorjahren auch durch unsere Ohlsbacher Sponsoren Fließen Wußler, Wild&Brüderle, Gartenbau Bischler, Optic Benz sowie die Sparkasse Gengenbach tatkräftig unterstützt wurde. Ebenso gebührt den zahlreichen fleißigen Helfern ein großes Dankeschön! Ohne dies wären solche Veranstaltungen nicht durchführbar. Dafür ein Dank an alle im Namen der Organisatoren und der Vorstandschaft.

Ulrich Benz, Abteilung Leichtathletik

 

2017

Details

26.09.2017

Erfolgreiche Mannschaften des TV Ohlsbach und der Startgemeinschaft Kinzigtal bei den Badischen Meisterschaften der Mannschaften

Am vergangenen Wochenende wurde in Langensteinbach das Finale der Badischen Meisterschaften der Mannschaften ausgetragen. Hierzu sind in den Altersklassen die jeweils 8 besten Teams aus ganz Baden startberechtigt. Ein Team besteht dabei aus bis zu sechs Mitgliedern, wovon pro Disziplin (Sprint, Hoch- / Weitsprung, Ballwurf , Mittelstrecke und Staffel) max. drei Sportler antreten, wobei wiederum die zwei besten Leistungen gewertet werden.

Langenssteinbach2 2

 Aus dem vorderen Kinzigtal qualifizierten sich dieses Jahr mit den 12-Jährigen Jungs des TV Ohlsbach und den Athletinnen der Altersklasse W14 und W16 der Startgemeinschaft Kinzigtal bestehend aus dem TV Gengenbach, dem TV Ohlsbach sowie der DJK Welschensteinach gleich drei Teams. Dieser an sich schon große Erfolg wurde durch die am Wochenende gezeigten Leistungen und erzielten Ergebnisse noch getoppt.

DSJMM W14 2017 450x800Die Athletinnen der Altersklasse U14 zeigten durchweg überzeugende Leistungen und schafften einen bravourösen Wettkampf, der mit dem badischen Vizetitel hinter der LC Überlingen und vor dem TV Moersch belohnt wurde.

             Langesteinbach3 W16 2Das Team der weiblichen Altersklasse U 16 konnte zum entscheidenden Zeitpunkt ebenfalls ihre Leistungen abrufe  und erzielte in einer starken Konkurrenz damit den 5. Platz.

Die12-jährigen Jungs des TV Ohlsbach konnten sich zum ersten Mal für das Finale qualifizieren und behaupteten sich gegen die starke Konkurrenz aus ganz Baden mit dem sechsten Platz im Mittelfeld.

Damit bestätigt sich die gute Nachwuchsarbeit in und die gelungene Zusammenarbeit zwischen den Vereinen des vorderen Kinzigtals. Dies ermöglicht den Sportlern Startchancen auf Landesebene, die die Athleten auch beherzt genutzt haben.

02.08.17

Ohlsbacher Athleten bei Badischen Meisterschaften mit guten Leistungen

Lorena Fruehn Felix SchnurrIn den letzten Wochen fanden die Badischen Block- und Einzelmeisterschaften in Kehl und Zell am Harmersbach statt.

Für die Vierkampfmeisterschaften in Kehl hatten sich Alexander Schnurr (M13) und Lorena Frühn (W13) qualifiziert.

Alexander zeigte einen sehr starken Wettkampf und belohnte sich mit einem 5. Platz unter 22 Startern im Vierkampf. Er verbesserte dabei seine bisherigen Bestleistungen im Hochsprung auf 1,36m und im 75-Sprint auf 9,44sec. Dies bedeutete die schnellste Zeit im gesamten Teilnehmerfeld.

Lorena Frühn (W13) verbesserte ihre Bestleistung in der Addition aller 4 Disziplinen deutlich und wurde damit in einem starken Teilnehmerfeld 14. von 23 Starterinnen. Insbesondere ihre Ballwurfleistung (200gr) auf 48m ist beachtenswert. Dies war die mit Abstand beste Wurfleistung im Wettkampf. Im Hochsprung gelang Lorena mit 1,20m ebenfalls eine neue Bestleistung.

Bei den Einzelmeisterschaften in Zell überzeugte Clara Itt (W14) im 800m Lauf.

Sie verbesserte ihre bisherige Bestzeit um über 2 Sekunden auf starke 2:38,71min, nachdem sie bereits im Frühjar ihre Bestleistung um 2 Sekunden getoppt hatte. Durch diese Zeit erzielte sie den 8. Platz unter 15 Läuferinnen.

Johanna Hengst (W14) verbesserte im Hürden-Sprint ihre Bestzeit trotz eines auftretenden Schmerzes an der vorletzten Hürde auf 13,71sec und wurde damit 12. unter 17 Läuferinnen. Ohne diese leichte Verletzung wäre sicherlich eine noch bessere Zeit und damit eine Platzierung unter den ersten sechs möglich gewesen. Ebenfalls Pech hatte Carla Zimmermann, die aufgrund eines Wespenstichs auf den 100m Start verzichten musste und dadurch auch im Kugelstoßwettkampf, den sie als 10. von 13 Starterinnen beendete, gehandicapt war.

Luis Baars konnte im Weitsprung und Kugelstoßen sein Leistungsniveau abrufen und landete damit angesichts des starken Teilnehmerfeldes jeweils im hinteren Mittelfeld.

30.05.2017

Alexander Schnurr überzeugt bei den Badischen Mehrkampfmeisterschaften in Karlsbad-Langensteinbach

20170528 163400 640x360

Trainingsgemeinschaft Gengenbach, Ohlsbach, Welschensteinach bewährt sich zum wiederholten Male.

Bei subtropischen Temperaturen fanden am Wochenende in Karlsbad-Langensteinbach die badischen Blockmeisterschaften der Leichtathletik-Schüler statt. Die Trainingsgruppe Gengenbach, Ohlsbach, Welschensteinach überzeugte hier mit einer Vizemeisterschaft zwei Viertplazierten, einem fünften Platz und weiteren zum Teil hervorragenden Platzierungen. Sämtliche Teilnehmer übertrafen an dem Wochenende ihre Qualifikationsleistungen und zeigten sich somit bestens vorbereitet auf die Landesmeisterschaften.

20170527 173611 360x640Für einen erfolgreichen Start sorgten am Samstag die Schülerinnen und Schüler U 16. Carla Zimmermann vom TV Ohlsbach ging hier nach einer längeren Verletzungspause in der Klasse W 14 im Block Wurf an den Start. Sie erzielte 2.218 Punkte und belegte hiermit den 4. Rang. Bemerkenswert waren hierbei ihre Leistungen im 100 m Sprint mit 13,88 sec. und im Weitsprung mit 4,45 m. Ihre Vereinskameradin Clara Itt startete in der gleichen Altersklasse im Block Lauf und erreichte mit 2.073 Punkten ebenfalls den 4. Rang. Clara knackte in die diesem Wettkampf über die 2.000 m Strecke erstmals die 8 Minutengrenze und erzielte trotz der starken Hitze eine hervorragende Zeit von 7.59,49 min.

Ebenfalls vom TV Ohlsbach startete im Block Wurf der Klasse M 14 Luis Baars. Der letztjährige Badische Meister im Block Lauf erzielte hierbei 2.260 Punkte und belegte in der Endabrechnung den 7. Rang. Luis zeigte in den 5 Disziplinen einen gleichmäßigen Wettkampf, wobei die 13,31 sec. über die 100 m und die 25,21 m im Diskuswurf besonders erwähnenswert sind.Theresa Vögele von der DJK Welschensteinach absolvierte am Samstag in der Klasse W 15 den Blockwettkampf Wurf. Auch Theresa zeigte einen sehr ausgeglichenen Wettkampf und erreichte mit einer Gesamtpunktzahl von 1.978 den 10. Rang. Die meisten Punkte sammelte sie beim Weitsprung mit einer Weite von 4,20 m.
Der Sonntag stand dann aus Sicht der Trainingsgemeinschaft ganz im Zeichen von Alexander Schnurr vom TV Ohlsbach. Dieser erkämpfte sich im Block Lauf der Klasse M 13 die Vizemeisterschaft und errang die Silbermedaille. Bereits über die 60 m Hürdenstrecke zeigte Alexander, dass er an diesem Tag ganz vorne mitmischen wollte. Mit einer persönlichen Bestzeit von 10,34 sec. setzte er hier bereits ein Ausrufezeichen. Im Rahmen des Wettkampfes erzielte er mit 5,01 m im Weitsprung, und 2:28,09 min über 800 m weitere persönliche Bestmarken. Die hervorragende Leistung war jedoch die Sprintzeit über die 75 m Strecke. Mit 9,57 sec sorgte er für die beste Leistung des gesamten Wettkampfes. Die hierdurch erzielten 562 Punkte bedeuteten die höchste Punktzahl des Teilnehmerfeldes an diesem Tag.

Ebenfalls im Block Lauf der Klasse M 13 startete Rico Wauer vom TV Gengenbach. Mit 4,65 m im Weitsprung, 10,77 sec. über 75 m erzielte auch er zwei persönliche Bestmarken und belegte in der Endabrechnung mit 2.164 Punkten einen hervorragenden 5. Platz.

 Im Block Wurf der Klasse M 13 hatte sich Linus Menzel vom TV Gengenbach für diese Meisterschaften qualifiziert. Trotz einer Knieverletzung kämpfte sich Linus durch den Wettkampf und belegte mit 1.839 Punkten den 12. Rang. Bemerkenswert waren bei ihm die 22,39 m im Diskuswerfen. Diese Weite bedeuteten ebenso wie die 11,49 sec. über 75 m persönliche Bestleistungen.

 20170528 163729 360x640Unter den besten 8 ihrer Altersklassen platzierten sich auch Lorena Frühn vom TV Ohlsbach und Anne Vögele von der DJK Welschensteinach. Lorena, das Nesthäkchen der Trainingsgruppe, startete im Blockwettkampf Wurf der Klasse W 12. Bei ihren ersten überregionalen Meisterschaften zeigte sie sich stark und belegte mit einer Punktzahl von 1.886 den 8. Rang. Im Diskuswurf erzielte sie mit einer Weite von 18,84 m die drittbeste Weite des Teilnehmerfeldes.

Anne Vögele zeigte an diesem Tag ihr Kämpferherz. Nachdem sie in der Vorbereitung auf den 60 m Hürdenlauf gestürzt war und sich verletzt hatte absolvierte sie die Strecke dennoch in einem hervorragenden Lauf in einer persönlichen Bestzeit von 10,21 sec. Die Verletzung behinderte sie dennoch während den gesamten Wettkampfes. Dennoch sprang sie noch 4,50 m weit und sprintete die 75 m in 11,06 sec. Sie belegte abschließend mit 2.284 Punkten im Blockwettkampf Lauf der Klasse W 13 den 7. Rang.  Die Ergebnisse zeigen, dass sich die bestehende Trainingsgemeinschaft bewährt hat und sich auch weiterhin bewährt.

02.05.2017

Trainingslager in Latsch

Trainingslager Latsch 4 640x434

 Am Ostermontag fuhren 14 junge Athleten aus der Trainingsgemeinschaft von Ohlsbach, Gengenbach und Welschensteinach mit Ihren Trainern ins Trainingslager nach  Südtirol. Die Vorfreude war trotz der langen Fahrt groß.

Trainingslager Latsch 1 640x572    Trainingslager Latsch 6 640x480 640x480   Trainingslager Latsch 3 640x480

Nach der ersten Trainingseinheit am Nachmittag freuten sich alle nach einem langen Tag auf das Abendessen. Auf der  hervorragenden Sportanlage in Latsch stand in den kommenden Tagen bei sonnigem aber kühlem Wetter jeden Morgen und Mittag  ein intensives Trainingsprogramm an.

Nach den mitttäglichen Trainingseinheiten besuchten wir noch das benachbarte Hallenbad. Zur Abwechslung ging es am Donnerstagnachmittag mit der Vintschgaubahn in das naheliegende Meran. Dort wurde kräftig eingekauft und alle hatten Spaß. Leider neigte sich die Woche dem Ende zu und die Koffer mussten gepackt werden. Am Samstag in der Früh ging es dann für alle wieder nach Hause. Somit war eine schöne aber anstrengende Woche vorbei.

Berglaufsaison 2017

Details

Ulrich Benz kehrt als Deutscher Vizemeister von Berglaufmeisterschaften zurück

bergl. dm bayrischeisenstein 2017 20Am Sonntag, den 11. Juni wurden in Eisenstein im bayrischen Wald die Deutschen Berglaufmeister-schaften ausgetragen. Bei idealem Laufwetter machten sich 243 Teilnehmer auf die abwechslungsreiche Strecke hinauf zum großen Arber. Unter ihnen auch Ulrich Benz, der seine Laufkarriere ja eigentlich schon beendet hatte. So ab und zu reizt es einen Herzblutsportler wie Ulrich dann doch, sich mit anderen zu messen und wieder an einem Lauf teil zu nehmen. Das erzielte Ergebnis zeigt, dass er immer noch gut mit im Rennen ist, denn er kehrte mit gleich 2 Silbermedaillen.

Sowohl in der Altersklasse M40 als auch im Männerteam zusammen mit Timo Zeiler und Bruno Schumi erlief er sich den 2. Platz und somit den Vizemeistertitel.

bergl. dm bayrischeisenstein 2017 58  bergl. dm bayrischeisenstein 2017 63

Wir gratulieren sowohl Ulrich als auch der Mannschaft zum diesem Erfolg und wünschen ihm weiterhin viel Spaß beim Laufen.

Silvia Stolzer

 

Aktuelles

Details

Zahlreiche und erfolgreiche Athleten aus dem vorderen Kinzigtal bei den Badischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Konstanz

2019 Badische Block(ub) Für die badischen Blockmehrkampfmeisterschaften vergangenen Sonntag in Konstanz konnten sich über Wettbewerbe auf Kreisebene die Rekordzahl von neun Athleten aus der Traainingsgemeinschaft des TV Gengenbach, TV Ohlsbach und der DjK Welschensteinach qualifizieren. Entsprechend motoviert machten sich die Athleten mit ihren Trainern und Betreuern auf den Weg nach Konstanz ins Bodenseestadion um sich mit den besten Athleten aus Baden zu messen.

Im Blockwettbewerb müssen mehrere Disziplinen absolviert werden, wobei je nach gewähltem Block, Wurf- oder Laufdisziplinen den Schwerpunkt bilden.

Die Athleten waren mit zwei Medaillen, vorderen Platzierrungen und einer großen Zahl an persönlichen Bestleistungen sehr erfolgreich und präsentierten sich in guter Form.

Einen weiteren großartigen Erfolg nach seinem starken Abschneiden bei de

Flavia n Deutschen Meisterschaften in Bremen als 12. über die 100m, erzielte Alexander Schnurr (M15, TV Ohlsbach). Er wurde im Block Lauf badischer Vizemeister, dies auch dank zweier neuer persönlicher Bestleistungen im Hürdensprint und Ballwurf.

Lena Vögele (W15, DJK Welschensteinbach) war im Block Wurf nicht minder erfolgreich und erkämpfte sich durch Bestleistungen im 80m Hürdensprint und Kugelstoßen die Bronzemedaille. Zudem erreichte sie eine neue Bestleistung in der Addition aller Einzeldisziplinen.

Knapp einen Medaillenrang als Vierter verpasste Linus Menzel (M15, TV Gengenbach), obwohl er in den Disziplinen 80m Hürden, Weitsprung und im Hochsprung neue Bestleistungen erzielte, was die verpasste Medaille etwas verschmerzen ließ.

Ebenfalls den vierten Rang erzielte die Zwillingsschwester von Lena, Anne Vögele im Block Lauf. Dabei gelang ihr eine neue persönliche Bestleistung über die 2000m.

Flavia Daniels (W14, TV Gengenbach) wurde im Block Sprint / Sprung gute Fünftplatzierte und schaffte ebenfalls neue persönliche Rekorde im 100m-Sprint, Weit- und Hochsprung.

Lelia Vollmer (W14, TV Ohlsbach) gelang im Block Sprint / Sprung bei ihrer ersten Meisterschaftsteilnahme Bestleistungen im hürdensprint und Hochsprung und platzierte sich damit als 8. im Mittelfeld.

Annika Fristch (W13, TV Gengenbach erzielte im Block Sprint / Sprung eine neue Bestweite im Speerwurf und war damit auch beste Werferin in der Konkurrenz, in der Addition aller Disziplinen reichte es zu Rang 12.

Saskia Wauer (W12, TV Gengenbach) wurde im Block Wurf ebenso 14. wie Maria Baars (W13, TV Ohlsbach) im Block Sprint / Sprung. Auch diese beiden Athletinnen erzielten in ihrem Wettkampf persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen (Saskia Wauer) und im Hochsprung und Speerwurf (Marie).

Alle neuen Sportler erzielten tsomit teils mehrere persönliche Bestleistungen -ein starker Auftritt der Athleten aus dem Kinzigtal auf badischer Ebene.

Badische Vizemeisterin über die 400 Hürden

Clara Itt Badische Vizemeisterin über die 400 HürdenAm vergangenen Samstag startete Clara Itt (W16) in Schutterwald zum ersten Mal bei Badischen Meisterschaften über die 400m Hürden. Bei schwül-warmen Bedingungen beim Start gegen 15 Uhr zeigte Clara gute Nerven und lief eine technisch fehlerfreie Stadionrunde über die Hürden. Sie teilte sich das Rennen entsprechend den Vorgaben ihres Trainers Wilhelm Seigel (LG Offenburg) taktisch gut ein, in dem sie bei den ungünstigen Bedingungen verhalten anging. Dadurch lag sie nach 200m noch auf Platz vier mit klarem Rückstand auf die Medaillenränge. Im Gegensatz zu ihren Mitläuferinnen konnte sie ihr Tempo aber steigern und schob sich in der letzten Kurve an ihrer Konkurrentin vorbei auf Platz 2. Auf der Schlussgerade lief sie ein beherztes Rennen und konnte sogar die Führende noch in Gefahr bringen, die ihren Vorsprung allerdings um wenige Meter verteidigen konnte. Mit ihrer Zeit von 72,19 Sekunden. lief Clara Itt nahe an ihrer persönlichen Bestzeit von 71,87 Sekunden heran, was ihre punktgenaue Vorbereitung mit ihrem Heimtrainer Tobias Hoferer auf die Meisterschaft unterstreicht.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg!

Alexander Schnurr bei erstmaliger DM Teilnahme erfolgreich


Alexander Schnurr bei den Deutschen Meisterschaften in Bremen
 
Am vergangenen Sonntag stand für Alexander Schnurr sein bisheriges sportliches Highlight an: Die Teilnahme bei Deutschen Meisterschaften in Bremen, für die man sich durch entsprechende Leistungen – im Vorfeld vom Deutschen Leichtathletikverband festgelegt – qualifizieren musste. Alexander gelang die Qualifikation recht früh in der Saison, so dass er zusammen mit seinen Trainern, ua Tobias Hoferer, das Training und die bisherigen Wettkämpfe ganz gezielt auf dieses Datum ausrichten konnte, um im Feld der 24 besten Deutschen in seiner Altersklasse M15 zu bestehen.
Bei regnerischem Wetter und Temperaturen um 18 Grad, die alles andere als optimal für Sprinter sind, gelang Alexander dies in beeindruckender Manier.
So lief er im Vorlauf mit 11,52 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung. Mit dieser schaffte er es zwar nicht in das Finale der besten Acht, aber in das kleine B-Finale. Hier zeigte er wieder einen Top-Lauf und lief nochmals die identsiche Zeit, was Rang 4 im B-Finale und damit den 12. Gesamtrang bedeutete.
Bei seiner ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft - als erster Ohlsbacher Jugenleichtathlet überhaupt - auf einen vorderen Mittelfeldplatz mit neuer persönlicher Bestleistung zu sprinten, ist ein toller und nicht zu erwartender Erfolg!
Herzlichen Glückwunsch im Namen des TVO und weiterhin viele schnelle Rennen und Spass bei der Leichtathletik,

 

 

 

 

Lorena Frühn überlegene Siegerin bei den Badischen Winterwurfmeisterschaften im Speerwurf-Meisterin

Lorena Frühnam vergangenen Samstag erzielte Lorena Frühn (W14) ihren bis dato größten Erfolg ihrer jungen Karriere.ie war mit Abstand die beste Werferin des Tages und konnte sich daher zurecht über den Titel der Badischen Winterspeerwurfmeisterin 2019 und eine glänzende Goldmedaille freuen.
 
 
Bei für die Speerwerfer äußerst widrigen äußeren da sehr windigen Bedingungen zeigte sie einen fantastischen Wettkampf.
 

Mit ihrer Weite von 35,21m gelang ihr nicht nur ein überzeugender Sieg sondern auch eine neue persönliche Bestleistung. Und dies war keineswegs nur einem gelungenen Wurf zuzuschreiben, vielmehr zeigt ihre Serie von Würfen mit Weiten von 31,75m, 33,75m, 29,12m, 34,69m, 34,96m und im letzten Versuch der Bestweite von 35,21m eine beeindruckte Konstanz und Konzentrationsfähigkeit. Beeindruckend auch, dass Lorena mit jedem ihre Würfe die weibliche Konkurrenz gewonnen hätte, so erreicht die Zweitplatzierte eine Weite von 26,62m. Lorena warf den Speer aber auch um über einen Meter weiter als der stärkste männliche Nachwuchswerfer an diesem Tag.
 

Hier zeigt sich auch die seit Herbst bestehende Zusammarbeit mit dem Erfolgstrainer von der LG Offenburg Werner Daniels, der u.a. Christina Obergföll zu Weltmeister- und Olympiasieg trainierte, der Lorena während des Wettkampfes auch coachte und einige Tips geben konnte.
 

Herzlichen Glückwunsch zur badischen Meisterschaft!

 

 

 

Qualifikation für Badische Meisterschaften

Details

Qualifikation für Badische Meisterschaften

Bei den Ortenau-Meisterschaften im Blockwettkampf gingen am vergangenen Sonntag im Acherner Hornisgrindestadion mit Carla Zimmermann und Johanna Hengst auch zwei junge Athletinnen vom TV Ohlsbach an den Start.

 CIMG53591   CIMG53591 550x413

Für beide war die Anspannung vor dem Wettkampf groß da sie erstmals im Rahmen des Blockwettkampfes mit dem Hürdensprint sowie mit dem Speerwurf zwei neue Disziplinen zu absolvieren hatten.

Beide Athletinnen zeigten einen sehr guten Wettkampf und schöpften in allen Disziplinen ihr volles Leistungsvermögen aus.

So erzielte Johanna mit 1978 Punkten den vierten Platz. Carla holte sich mit ihren 2090 Punkten den zweiten Platz und musste ich letztlich nur hauch dünne um 10 Punkte der Siegerin geschlagen geben.

CIMG53631 550x440

Somit übertrafen beide die geforderten 1900 Punkte und Qualifizierten sich für die Badischen- Meisterschaften Anfang Juli in Weil am Rhein.

Für die Leichtathletik Tobias Hoferer

 

Weitere Beiträge...

  1. Hanna Itt Badische Vizemeisterin

Unterkategorien

   
© Turnverein Ohlsbach 1930 e.V.